Startseite

Allgemeine Beschreibung

Lage und Umgebung

Dorfentwicklung

Dorfleben

Gemeinderat

Ortsgeschichte

650-Jahr-Feier

Vereine

 Nastätten

Verbands- gemeinde

Blaufärberei

Der Wald

Bilder-
sammlungen

Die Gemeinde Winterwerb: Ihre  Lage und Umgebung

Die Gemeinde Winterwerb liegt am Rand des westlichen Hintertaunus in einer Höhe von ca. 330 – 350 m über dem Meeresspiegel. Verkehrstechnisch ist die Lage etwas abgeschieden, da die nächsten Autobahnen relativ ungünstig liegen, man muß entweder ins Rheintal nördlich von Koblenz, nach Montabaur oder nach Limburg fahren. Insbesondere nach Montabaur und ins Aartal Richtung Limburg sind die Straßen eng und kurvig. Von Wiesbaden aus führt die Bäderstraße nach Nassau, sie verläuft in Höhe von Singhofen in Sichtweite von Winterwerb. Eine überregional wichtige Straße führt von Braubach an der Marksburg vorbei aus dem Rheintal über Dachsenhausen nach Nastätten, dem Zentrum des Blauen Ländchens. (Etwas zum “Blauen” im Blauen Ländchen kann man hier nachlesen!) Eine kleine Straßenkarte findet sich hier.

Die Gemeinde Winterwerb

Rhein und Lahn sind nicht weit entfernt, wenn man gut zu Fuß ist, kann man in knapp 2 Stunden von Winterwerb aus ins Rheintal bei St. Goarshausen gewandert sein. Die Hänge sind durch enge Bachtäler strukturiert. Das Dinkholder Tal zum Rhein hinunter oder Mühlbachtal bzw. Jammertal, Hasenbachtal und Dörsbachtal im Einzugsgebiet der Lahn sind landschaftlich sehr reizvoll, aber nicht immer ganz einfach zu erwandern. Ganz in der Nähe von Winterwerb liegt mit den Heisebäumchen (408 m ü.NN) ein bekannter Aussichtspunkt mit einer schönen Fernsicht in den Taunus. An klaren Tagen kann man sogar den Turm auf dem Feldberg in Taunus sehen. Oft ist dieser Ausblick aber mit der Aussicht auf Regen verknüpft, da er ein Zeichen für eine besonders klare Luft ist. Die höchste Erhebung in der Umgebung ist der Dachskopf mit 453 m.

Östlich von Winterwerb erstreckt sich der Miehlener Grund, ein intensiv landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Hier wechseln vereinzelte Wiesentäler mit Feldern und Weiden. In der Nähe von Ortschaften finden sich Aussiedlerhöfe, die gesamte Gegend ist durchzogen von Feldwegen und läßt sich hervorragend erwandern. Noch etwas weiter ist man dann auch schnell schon im Hessischen Hinterland

Oberhalb von Rhein und Lahn führen ausgebaute Wanderwege (Rheinhöhenweg, Rheinpanoramaweg, Lahnhöhenweg), die z.T. phantastische Ausblicke auf die Flußtäler bieten.Für gute Wanderer oder Radfahrer liegt die Loreley praktisch vor der Haustüre von Winterwerb..

Das Winterwerber Klima ist geprägt von der Mittelgebirgs- lage ca. 10 bis 14 Tage gegenüber dem nahen Rheintal im Frühjahr zurück, im Herbst dagegen voraus. Westwinde sind vorherrschend. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 600 bis 650 mm, obwohl diese Menge in den letzten Jahren deutlich übertroffen wurde, im Jahr 2000 gab es beispielsweise 835 mm. In manchen Jahren lag Winterwerb aber auch schon wochenlang im Windschatten des Dachskopfs, so daß man sommers im Dorf sehnsüchtig auf Regen wartete, während im Umland die Gewitter niedergehen sah. Lange Frostperioden im Winter sind eher selten geworden, viele Winter sind durch unangenehmes Schmuddelwetter geprägt. Dementsprechend fehlt es auch an Schnee..

Die Ortsgemeinde Winterwerb liegt in Rheinland-Pfalz und ist eine der 32 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Nastätten. Gemäß der rheinland-pfälzischen Kommunal- verfassung wählt sie sich alle 5 Jahre zur Regelung der ihr zufallenden Aufgaben einen Gemeinderat, dem ein in Urwahl gewählter Bürgermeister vorsteht. Die Gemeinderäte werden in Personalwahl gewählt.

                  

Impressum/     Kontakt     Gästebuch     Links
zu dieser Seite